• Home
  • Thomas Kienle fordert den Einsatz des Moderna-Impfstoffes bei Hausbesuchen von immobilen Senioren einzusetzen

Thomas Kienle fordert den Einsatz des Moderna-Impfstoffes bei Hausbesuchen von immobilen Senioren einzusetzen

30. Januar 2021

Pressemitteilung vom 29.1.2021: 

Nachdem der unproblematisch zu transportierende Impfstoff von AstraZeneza für Personen über 65 nicht freigegeben wurde, bleibt für die Impfung von immobilen zuhause lebenden Senioren nur der Impfstoff Moderna.

Dieser ist in gebrauchsfertigen Impfampullen abgefüllt, kann nach dem Auftauen bis zu 30 Tagen im Kühlschrank gelagert werden und ist bei Raumtemperatur 12 Stunden stabil (Quelle: FAZ link). Damit ist ein Impf-Einsatz bei Hausbesuchen durch mobile Teams oder dem Hausarzt für daheim lebende immobile Senioren möglich.

Diese nicht kleine und dazu sehr vulnerable Gruppe, die durch Angehörige, mobile Pflegedienste und Hausärzten betreut wird, wurde bisher in Baden-Württemberg in der Impfkampagne nicht berücksichtigt. Minister Lucha (Grüne) sollte den Einsatz der verfügbaren Impfstoffe bei den ans Haus gebunden hochbetagten Senioren forcieren, fordert Thomas Kienle CDU-Landtagskandidat im Wahlkreis Ulm in einem dringenden Appell nach Stuttgart.

Weiteres Zuwarten kann Menschenleben gefährden!