Abfuhr für Kretschmann aus den neuen Bundesländern

Abfuhr für Kretschmann aus den neuen Bundesländern

Ministerpräsident Kretschmann hat von seinen Kollegen aus Mecklenburg – Vorpommern, Sachsen – Anhalt und Brandenburg zurecht eine schnelle Abfuhr für den Vorschlag erhalten gegen Geld Asylbewerber aus dem Westen im dünnbesiedelten Osten unterzubringen. Asylbewerber im Osten oder entlang der Autobahn sind keine Lösung.
Herr Kretschmann, versuchen Sie nicht sich mit Geld, das Sie gar nicht mehr so üppig haben, aus der Verantwortung herauszukaufen. Folgen Sie den Empfehlungen des Rechnungshofes und bringen Sie Kompetenz und Ordnung in die verantwortlichen Ministerien.
Eine Landesregierung muss bei Flüchtlingen und Asyl verlässlich arbeiten und die Gesetze anwenden – im Interesse der Bürger, Kommunen und der Flüchtlinge! Deshalb 2016 bei der Landtagswahl Guido Wolf und CDU wählen!